IMg
bild2
bild3
Lesementoring sofamonster

Grußworte von Stefan Schostok

Mit Lesementoring fördert die Stadt seit mehr als zehn Jahren das Lesen und damit auch soziale und kulturelle Schlüsselkompetenzen. Das innovative und nachhaltige Programm, das gemeinsam von der Kulturellen Bildung und der Stadtbibliothek ins Leben gerufen wurde, verbindet Leseförderung für Kinder und Kompetenzförderung für Jugendliche. Und davon profitieren alle und vor allem viele: Mehr als 1.000 jugendliche Mentorinnen und Mentoren haben bisher die Lesefähigkeiten von rund 3.000 Kindern verbessert. Nicht zuletzt hat sich auch gezeigt, das Lesementoring besonders für Kinder mit Migrationshintergrund integrativ wirkt.

Weil das hannoversche Konzept so erfolgreich und nachahmenswert war, wurde es von hier aus über Fortbildungen an mehrere niedersächsische Standorte weiter vermittelt. Daraus entstand zunächst das niedersächsische Netzwerk LesementoRing. Durch die Beteiligung am Bundesprogramm „BiSS-Bildung mit Sprache und Schrift“ ist dann sogar eine bundesweite Vernetzung hergestellt worden. Ein großer Erfolg, der sich auch in mehrfachen Auszeichnungen niedergeschlagen hat. So erhielt Hannover für Lesementoring den deutschen Ehrenamtspreis, den Kinder zum Olymp-Preis und wurde drei Mal als Werkstatt-N-Projekt durch den deutschen Nachhaltigkeitsrat der Bundesregierung ausgewählt.

Derzeit entwickelt sich das Programm auch inhaltlich weiter: Es werden digitale Medien für die Leseförderung getestet und die Vermittlung von Medienkompetenzen erprobt.

Als Schirmherr wünsche ich den Verantwortlichen und dem Programm Lesementoring weiterhin viel Erfolg und gutes Gelingen. Vor allem aber danke ich den jugendlichen Mentorinnen und Mentoren für ihr beispielhaftes Engagement.

unterschrift

Stefan Schostok

Oberbürgermeister