Lesementoring mit digitalen Medien

Im Programm Lesementoring der Landeshauptstadt Hannover werden seit dem Schuljahr 2016 / 2017 an einzelnen Standorten neben Büchern auch Tablets im Lesementoring eingesetzt. Dabei stehen die kreativen Einsatzmöglichkeiten der Apps sowie die Steigerung der Lesemotivation der Kinder im Mittelpunkt. Die jugendlichen Lesementor*innen lernen in einem Workshop unter medienpädagogischer Anleitung ausgewählte Apps und ihre Einsatzmöglichkeiten beim Lesementoring kennen und nutzen diese anschließend für ihre Arbeit mit den Grundschulkindern.

Ermöglicht wurde das Projekt „Lesementoring mit digitalen Medien“ durch die Förderung des Deutschen Bibliotheksverbandes im Rahmen des Bundesprogramms „Kultur macht stark“.

2017 wurde das Projekt durch einen Studenten des instituts für Journalistik und Kommunikationsforschung der HMTM Hannover wissenschaftlich begleitet.

 Ergebnispraesentation  
Kurzfassung der Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitforschung (Institut für Jornalistik und Kommunikationsforschung der HMTM Hannover) zum Pilotprojekt "Lesementoring mit digitalen Medien"
 
 
 

 

 

 

kulturlesen